Baby Quiltdecke

Es ist vollbracht! Es hat mich viel Zeit und Nerven gekostet. Ich habe viel Neues hinzugelernt. Dranbleiben lohnt sich…

DSC07844

Erst wurden die Patchwork-Stoffe vorbereitet; ich habe mir hierzu vor allem Männerhemden vorgeknöpft. Nach dem Zusammenfügen kamen die Applikationen an die Reihe. Schließlich wurde die Decke in mehreren Lagen mittels freier Näharbeit zusammen-gequiltet, indem das blaue Segment mit Wolkenformen bearbeitet wurde und der weiße Boden mit Sternformen.

DSC07846

Beim Quilten sollte man die einzelnen Lagen vorher fixieren und sich dann von innen nach außen arbeiten. Die wichtigste Lektion, die ich lernen durfte, ist die angenehme Feststellung am Ende, dass das Nähen mit einem normalen Füßchen und Transporter sich plötzlich so kinderleicht anfühlt! Aber ich möchte euch trotzdem alle dazu ermutigen, es selbst auszuprobieren. Das Anleitungsbuch mit diesem Projekt findet sich hier.

DSC07847

Advertisements

Sommer, komm doch

Ich habe so viel Zeit für eine Quilt-Decke gebraucht, dass ich anschließend ein einfaches Projekt zum Runterkommen brauchte. Also habe ich schnell aus einem alten, runtergerockten T-Shirt ein ebensolches für meine Tochter angefertigt. Den Saum am unteren Bund habe ich direkt übernommen und mir damit ein wenig Arbeit erspart.

Das Foto von der Decke wird folgen, ich verspreche es.

DSC07802b

Pascal Schwendener

Wie ihr seht, war ich heute weniger Produzentin denn Konsumentin. Ich möchte an dieser Stelle auf Pascal Schwendener aufmerksam machen, dessen Arbeit nun vorübergehend eine Wand im Parkhaus der Düsseldorfer Kunsthalle ziert und in ständiger Veränderung begriffen ist.

Pascal Schwendener Kunstverein

Die sogenannte „Mur Brut“ wird sich durch Pascal von einer weißen Ausgangsfläche nach und nach in eine blaue verwandeln.

Pascal Schwendener Mur Brut B

Letzten Dezember hatte ich bereits Gelegenheit, die Arbeit des Akademie-Absolventen während einer Performance im Museum Kunstpalast kennenzulernen. Hinweisen möchte ich auch auf die Bilker Streetart-Galerie prettyportal.de, in deren Shop Zeichnungen und Grafiken Schwendeners käuflich zu erwerben sind.

 

Soim Lee

Die Galerie Philine Cremer lud heute zur Vernissage von „21 Romanticism“. Gezeigt werden Airbrush-Arbeiten der Koreanerin Soim Lee.

Soim Lee Romanticism A

Die verschwommenen Landschaften erlauben es dem Auge nicht, zu fokussieren, und laden zu romantisierter Auseinandersetzung ein. Die gesprühten Arbeiten vermitteln den Eindruck digital bearbeiteter Fotoprints.

Soim Lee Romanticism B

Die Ausstellung läuft bis zum 5. Mai 2014.

DIY Handtasche

Handtasche

In der Vorweihnachtszeit hatte ich genügend Zeit und Nerven, handgemachte Geschenke vorzubereiten. Am Ende habe ich tatsächlich die gesamte Familie beschenkt, ohne Shoppen oder Geld ausgeben zu müssen. Seitdem meine Nähsucht bekannt geworden ist, finden die Stoffe manchmal von selbst zu mir. Wie beispielsweise dieser Baumwollstoff, den mir eine Freundin überließ (es ist ein robuster Stoff aus dem bekannten Möbelhaus mit vier Buchstaben).

Wie ihr wisst, lege ich besonderen Wert darauf, aus alten Dingen neue zu machen bzw. nicht für die Schnittmuster bezahlen zu müssen. Deshalb arbeite ich bisher nur mit Freebooks oder mit ausgeliehenen Anleitungen (von privat oder mal wieder in die öffentliche Bibliothek reinschauen, es lohnt sich!). Das Freebook für obige Tasche findet ihr hier. Geschlossen wird das gute Stück mit einem Zipper und ein weiterer befindet sich innen, für das kleine Fach an der Seite.

Wimpelgirlande

 

(Klicken zum Vergrößern)Wimpelgirlande

Was schenkt man jemandem, der schon alles hat, zum Geburtstag? Richtig. Utensilien zum Feiern. Ich habe gleich zwei davon gemacht, um selbst auch eine zu behalten, für Kindergeburtstage. Ist richtig gut angekommen und ewig halt- und waschbar. Besonders gut geeignet, um Stoffreste zu verarbeiten! Die Anleitung (englisch) ist sogar noch ne Spur einfacher als mein Endprodukt, da wurden die Wimpel nicht mal mehr zusammengesteppt und flattern zwischen den Bäumen im Wind.